Kellerentfeuchtung und Schimmelprävention


Laut Statistik gibt es in der BRD 2 Millionen Häuser mit teilweise erheblichen Problemen mit Feuchtigkeit in Kellern und Untergeschoßräumen. Lüften wird oft falsch gemacht, sodass zu der schon bestehenden Feuchtigkeit im Mauerwerk noch Kondensfeuchte hinzukommt. Die Mauern saugen sich mit der Kondensfeuchte voll und großflächige Schimmelbildung ist dann nur noch eine Frage der Zeit. Hier bringt eine automatische Kellerlüftung auf Dauer Abhilfe.

Mit Hilfe einer Taupunkt Lüftungssteuerung lüften Sie immer zur richtigen Zeit. Somit werden die Kellerwände mit der Zeit entfeuchtet, die Wände werden trocken und Schimmel gehört der Vergangenheit an.



Taupunkt - was ist das?


Sie kennen das: Ein Bierglas beschlägt, wenn die umgebende warme und feuchte Luft auf das kühle Glas trifft. Dabei schlägt sich die Feuchtigkeit aus der Luft als Kondenswasser auf dem Glas nieder. Dies passiert auch, wenn warme, feuchte Luft z.B. durch gekippte Fenster in Ihren Keller strömt und sich an den kühleren Wänden niederschlägt. Die Kellerwand saugt sich dann im Laufe der Zeit mit erheblichen Mengen Wasser voll.

Der Taupunkt wird dann erreicht, wenn die warme, feuchte Luft so weit abgekühlt wird, dass sich Kondensfeuchte bilden und niederschlagen kann. Deshalb ist auch der Taupunkt als direktes Maß für die in der Luft befindliche Feuchtigkeit anzusehen. Daher messen wir in unserer Lüftungssteuerung den Wassergehalt in der Luft im Keller und auch außerhalb des Hauses. Die Steuerung lüftet nur, wenn die Außenluft einen viel geringeren Wassergehalt hat, als die Innenluft. Mit der trockenen Außenluft wird dann die Oberfläche Ihrer Kellerwände langsam und dauerhaft wieder abgetrocknet.



Die passenden Lüfter


In Kombination mit der Taupunkt Lüftungssteuerung erhalten Sie bei uns auch die passenden Lüfter.
Die hochwertigen Ventilatoren verfügen über einen geräuscharmen Motor mit Überlastungsschutz und Gleitlager. Sie sind somit sehr langlebig. Sie öffnen lautlos und schließen per Innenverschluss dicht ab, sodass weder feuchte Luft noch kalte Temperaturen in den Raum gelangen.

Zwei Größen für universellen Einbau sind erhältlich. Die Lauf- / Lüftungsrichtung ist durch eine Drahtbrücke programmierbar (Zu- / Abluft). Die Lüfter eignen sich zum Wand- und Fenstereinbau.

Das Schwille-Prinzip


Mittels Präzisions Taupunktsensoren werden die optimalen Lüftungsbedingungen ermittelt. Somit kann über das gesamte Jahr die feuchte Keller- bzw. Raumluft mit trockener Luft ausgetauscht werden.



Die Taupunkt Lüftungssteuerung Typ 100-720 entlüftet die Räume nur, wenn die Außenluft überhaupt in der Lage ist, Feuchtigkeit aufzunehmen und zu transportieren.

Die Taupunkttemperatur ist das Maß der absoluten Feuchtigkeit in der Luft. Je niedriger diese ist, desto mehr Wasserdampf kann sie aufnehmen. Die Taupunkttemperatur wird durch die Lüftungssteuerung gemessen und ausgewertet. Über die Tasten können einerseits die Intervalle gewählt werden, andererseits die aktuellen Daten Temperatur, rel. Feuchte und Taupunkttemperatur für beide Taupunktsensoren abgelesen werden.

Technische Daten


Betriebsspannung: 230V / 50Hz, 3.5 Watt
Lüfter Spannungsausgang: 230V 2A
Anschlussart: Liftklemmen
LED Duplexanzeige: 2x LED 12.5mm rot
Auflösung: 0.1 Grad
Messbereich Temperatur: -26°C bis +76°C
Messbereich Taupunkt: -54°C bis +75°C
Genauigkeit: ± 1,8% ± 3 Digits
Programmanlauf: Tp <= 5°C Taupunkt
Abmessungen Gehäuse: 165 x 155 x 70 mm
Abmessungen 2 x Fühler: 85 x 85 x 80 mm
Arbeitstemperatur Fühler: -30°C bis 50°C
Befestigungsart: Wandmontage


Quelle(n):
Schwille-Elektronik, Produktions- und Vertriebs GmbH, Benzstrasse 1a, 85551 Kirchheim bei München

www.taupunkt-lueftung.de
www.schwille.de

Hintergrundfoto:
Rainer Klinke, pixelio.de